Tirol Ferienfreizeit

Für Jugendliche aus dem Kreis Wesel

 

Hast Du Lust auf einen schönen, abwechslungsreichen Urlaub und neue Freundschaften? Dann bist du bei uns genau richtig.

Anmelden

Ferienfreizeit vom 26. Juli bis 10. August

Wir fahren vom 26.07. bis 10.08.2024 nach Südtirol/Italien. Ziel unserer Ferienfreizeit ist der Fürstenhof in Natz-Schabs.

Die von den Besitzern liebevoll geführte Pension liegt in dem Apfelparadies Natz-Schabs mitten in Südtirol auf einer landschaftlich reizvollen Hochfläche zwischen 730 und 890 Meter Meereshöhe. Als nördlichstes Apfelanbaugebiet Südtirols wird das Landschaftsbild von unzähligen Apfelbäumen geprägt.

Die zwei- bis sechs-Bett-Zimmer haben alle ein eigenes Bad und teilweise einen Balkon.

Zudem gibt es zwei große Aufenthaltsräume und eine große Rasenfläche, um die Tage mit gemütlichem Zusammensitzen am Lagerfeuer oder einer Party ausklingen zu lassen.

Am Haus stehen uns Tischtennisplatten, Kicker, Schaukeln und ein Pool zur Verfügung. In der Nähe befindet sich auch ein von uns oft genutzter Fußballplatz.
Neben Wanderungen durch die Dolomiten stehen Tagesspiele, wie z.B. unsere Sommerolympiade, das Chaosspiel, das Stationsspiel oder das Bergfest auf dem Programm.

Das Leitungsteam besteht aus erfahrenen Betreuern, die seit Jahren mit viel Spaß dabei sind.

Wenn du mitfahren möchtest:

Teilnehmer: voraussichtlich bis zu 40 Jungen und Mädchen.
Zeitraum: 26.07. bis 10.08.2024
Alter: 10 – 17 Jahre

Preis: 595,00 €, (wie im Vorjahr) ab zwei Geschwistern reduziert sich der Preis auf 555,00 € pro Person. Das Taschengeld beträgt 40,00 € und ist zusätzlich zum Teilnehmerbeitrag aufzubringen. Bei besonderen finanziellen Gegebenheiten empfehlen wir Rücksprache mit dem Veranstalter. Hin- und Rückreise mit dem Bus.

Weitere Informationen unter: 0281 163 6973 oder 0281 28686.

Willkommen in Südtirol

Anmeldung

Anmeldungen sind ab sofort möglich

Zur Anmeldung für die Ferienfreizeit 2024 in Südtirol laden Sie das Formular herunter, drucken es aus und senden es uns bitte ausgefüllt und unterschrieben per Post.

Bitte denken Sie auch an die Anzahlung. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Südtirol

Südtirol (italienisch Alto Adige, Sudtirolo; ladinisch Südtirol), amtlich Autonome Provinz Bozen – Südtirol, ist die nördlichste Provinz Italiens und bildet zusammen mit der Provinz Trient die autonome Region Trentino-Südtirol. Seit Inkrafttreten der erweiterten Autonomie im Jahr 1972 genießt Südtirol umfassende Selbstverwaltungsrechte und wird entsprechend als „autonome Provinz“ oder „Land“ bezeichnet. Das mitten in den Alpen gelegene Gebiet hat rund 530.000 Einwohner, seine Landeshauptstadt ist Bozen.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Südtirol aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Südtirol zählt zu jenen Gebieten Italiens mit einer starken Regionalkultur. Diese ist auf die bairische und alpenromanische Besiedlung sowie auf die historisch gewachsenen Bindungen an den deutschen Sprach- und Kulturraum zurückzuführen. Insbesondere mit dem nördlichen Nachbarland Österreich verbindet Südtirol eine gemeinsame Geschichte der Zugehörigkeit zur Doppelmonarchie Österreich-Ungarn, die im Jahr 1918 aufgelöst wurde. Die europäische Einigungsbewegung ermöglichte eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den anderen Teilen der historischen Region Tirol, die seit Gründung der Europaregion Tirol–Südtirol–Trentino am Beginn einer institutionellen Verflechtung steht.

Hinsichtlich der sprachlich-kulturellen Differenzierung setzt sich die Bevölkerung gegenwärtig zu über 62 % aus deutschsprachigen und zu etwa 23 % aus italienischsprachigen Südtirolern zusammen. Rund 4 % der Einwohner, hauptsächlich im Dolomitengebiet, gehören zur ladinischen Sprachgruppe. Inner- und außereuropäische Migration hat insbesondere seit den 1990er Jahren zu einer weiteren Diversifizierung der Bevölkerungszusammensetzung geführt.

Das in weiten Teilen ländliche Südtirol zählt zu den wohlhabendsten Gebieten Italiens und der Europäischen Union. Wirtschaftlich war das an der Brenner-Transitroute gelegene Land lange Zeit in erster Linie agrarisch geprägt. Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts spielen Dienstleistungsbereiche wie Handel, Verkehr und Tourismus eine herausragende Rolle.

Informationen

Veranstalter

Katholisches Ferienwerk Wesel
in der Rk. Honnerbach’schen Bürgerwaisenhaus-Stiftung
Sandstr. 24, 46483 Wesel

Telefon: 0281 1636973
Mobil: 0151 23590011
E-Mail: katholisches.ferienwerk-wesel@t-online.de

Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
IBAN: DE26 3565 0000 0000 2133 97
BIC: WELADED1WES

Kontakt

4 + 13 =

Links

Wikipedia

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner